6 - Sakramentskapelle

Aufnahme des Tabernakels mit der Inschrift: HIC EST PANIS QUI DE COELO DESCENDIT

Rechts des Hauptaltars im Chorumgang befindet sich die Sakramentskapelle. Sie befinden sich hier am heiligsten Ort des Kirchenraumes. Im Mittelpunkt steht ein kostbar gestalteter kleiner Schrank, der Tabernakel. „Tabernaculum“ bedeutet lateinisch „Zelt“ und spielt an auf das heilige Zelt, in dem das Volk Israel in der Wüste die Gegenwart Gottes erfuhr. Auch in diesem Tabernakel ist Gott nach katholischem Glauben gegenwärtig; denn in ihm wird das aus der Feier der Heiligen Messe übriggebliebene gewandelte Brot aufbewahrt, der Leib Christi. Die lateinische Inschrift lautet: „HIC EST PANIS QUI DE COELO DESCENDIT“ (Hier ist das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist).

Aus diesem Grund machen viele Gläubige aus Respekt und Verehrung eine Kniebeuge davor.

Rechts in der Kapelle befindet sich der „brennende Dornbusch”, ein Kunstwerk aus Bronze. Der Leuchter symbolisiert den brennenden Dornbusch aus dem Alten Testament, in dem Mose Gott selbst begegnet (Ex 3,1-15). Auf ihm brennt eine rote Kerze, das ewige Licht. Eine Leuchte, die immerwährend neben dem Tabernakel brennt, solange das „Allerheiligste“, der Leib Christi, darin ist.

Auf Ihrem Weg zu unserer letzen Station, der Orgelempore, gehen Sie einen der beiden Seitengänge entlang. Dort an der Wand sehen Sie viele kleine Skulpturen, die den Kreuzweg Jesu darstellen.

Zurück zu Station 5 Weiter zu Station 7