3 - Heiliger Bonifatius

Bitte gehen Sie den Mittelgang entlang zum Altar und dann weiter nach Links zum linken Seitenaltar.

Gemeinschaft mit den Heiligen

Gemälde des Heiligen Bonifatius am linken Seitenaltar

Auf dem Bild des Düsseldorfer Malers Alfred Rethel von 1840, das sich am linken Seitenaltar befindet, ist er als Bischof mit Mitra und Bischofsstab dargestellt, da er lange Bischof von Mainz war. Bonifatius selbst hat zu Beginn des 8. Jahrhunderts das Christentum in das damalige fränkische Reich, dem heutigen Deutschland, gebracht und wird deshalb „Apostel der Deutschen“ genannt. Als Namenspatron der Kirche ist der Heilige Bonifatius für die Gemeinde besonders wichtig.

Wie Kreise legen sich weitere Bildorte des Gotteshauses um das Zentrum des heiligen Raumes. Sie nehmen stets Bezug auf die Gemeinschaft der Gläubigen in Christus. Zu ihnen gehören vor allem die Heiligen, allen voran Maria, die Mutter von Jesus. Sie ist im Kirchenraum als gütige Mutter und als Schmerzensmutter an drei Orten präsent. Heilige sind im weiten Kirchenraum verteilt, als nähmen sie still an den Gebeten teil.

Gehen Sie jetzt bitte rechts neben dem Bild die Stufen nach oben; so gelangen Sie in unsere Taufkapelle.

Zurück zu Station 2 Weiter zu Station 4