2 - Das Kircheninnere

Vom Profanen ins Sakrale – Vom Lärm in die Stille

Ansicht vom Haupteingang in die mit Kerzen und bunten Spots beleuchtete Bonifatiuskirche

Der Mittelgang führt Sie zum Altarraum als Zentrum des Gotteshauses. Bleiben Sie auf halbem Weg einmal stehen und betrachten Sie zur linken und rechten die Kirchenfenster und die die Decke der Kirche.

Am Kreuzungspunkt von Lang- und Querhaus, also ganz in der Mitte der Kirche, stehen der Altar, an dem mit Brot und Wein Jesus in die Mitte der Gemeinde gerufen wird, und rechts davor das Lesepult, auch Ambo genannt. Hier wird aus der Bibel vorgelesen und in der Predigt des Pfarrers die Bedeutung der Worte aus der Heiligen Schrift erläutert.

Der Altar - Mittelpunkt der Gemeinschaft

Messfeier in St. Bonifatius. Blick auf den Altar, an dem Kaplan Simon Schade Eucharistie feiert.

Der Altar ist Symbol für Christus. Er ist das Fundament des christlichen Glaubens. In Anlehnung an das letzte Abendmahl werden die Gaben Brot und Wein in der Messfeier auf dem Altar dargebracht, geweiht und in Leib und Blut Christi verwandelt. Die Gemeinschaft der Gläubigen versammelt sich um ihn herum, um sich im Mahl mit ihm zu vereinen und zu zeigen: Wir gehören zusammen. Die Zentrierung des Altares als Mitte für die feiernde Gemeinde weist auf die Gemeinschaft als das ideale Bild der Kirche hin. Dementsprechend sind die Bänke rund um diesen Ort herum aufgestellt als Zeichen dafür, dass Jesus inmitten seiner Gemeinde die Mitte bildet.

Ambo - vorlesen, verkünden, predigen

Der Ambo in der Bonifatiuskirche.
Die christliche Religion kennt aber nicht nur die Feier der religiösen Zeichen in den Sakramenten, sondern genauso wichtig ist das, was in der Bibel steht. Daher gehört mindestens eine Passage aus der Bibel zu jedem Gottesdienst mit dazu. Der Ort der liturgischen Praxis des Vorlesens, Verkündigens und Predigens bildet der Ambo, da die Würde des Wortes Gottes für seine Verkündigung einen besonderen Ort verdient. Altar und Ambo aus Bronze wurden von Prof. Elmar Hillebrand aus Köln in den 1960er Jahren geschaffen. Ihre vielfältigen Details zeigen Bilder der Heilsgeschichte wie z.B. Kreuzestod und Auferstehung.

Das Vortragekreuz im Altarraum von St. Bonifatius. Closeup-Aufnahme.
Bei Prozessionen und Einzügen in die Kirche kommt ein besonderes Kreuz an einem langen Stab zum Einsatz. Es ist das Vortragekreuz und verkündet: Christus geht uns voran.

Zurück zu Station 1 Weiter zu Station 3